Original Indigo Blaudruck Koo, Steinberg, Burgenland, Österreich

In althergebrachter Handarbeit werden Stoffe mit Holzmodeln bedruckt und mit echtem Indigo gefärbt.

Nach dem Bedrucken müssen die Stoffe ca. drei Wochen trocknen, ehe es ans Färben geht. Etwa zehn Minuten bleibt der Stoff in der Küppe, bis er das erste Mal herausgezogen wird. Die Oxitation an der Luft bewirkt den Farbumschlag von Gelb über Grün zu Blau. Dieser Vorgang wird 8 bis 10 mal wiederholt, bis der gewünschte Blauton erreicht ist.

Beim Färben dürfen die bedruckten Seiten nicht zusammenkleben. Mit einem Stock werden sie auseinander geschlagen. Das Sprichwort “jemanden grün und blau schlagen” hat hier wohl seine Wurzeln. Während des Verhängens an der Luft hat man als Färber ansonst nicht viel zu tun und kann daher auch ein wenig „blau machen“.